GISBERT

GISBERT - (Gründungen In die Spitzencluster BioEconomy-Region Transportieren)

Partner
Koordiniert wird das Projekt durch die HHL-Leipzig Graduate School of Management in enger Kooperation mit dem Management des BioEconomy Clusters. Der NEU e.V., das TGZ Halle, sowie die Gründernetzwerke Conoscope GmbH aus Leipzig und Univations GmbH aus Halle bilden das Konsortium.

Laufzeit
01.01.2016 – 31.08.2017

Förderorganisation
Das Projekt Gisbert wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Spitzenclusters BioEconomy gefördert. 

Website & Veröffentlichungen
Weitere Informationen zu Projekten des Spitzencluster BioEconomy finden sich auf: http://www.bioeconomy.de/

Vorträge zu den Veranstaltungen des NEU e.V. zur Gründungsinitiative im Bereich Bioökonomie werden hier bereitgestellt.

Kurzbeschreibung
GISBERT ist ein Gemeinschaftsprojekt der HHL Leipzig Graduate School of Management und der BCM BioEconomy Cluster Management GmbH, im Rahmen dessen „grüne“ Produktideen gefördert und Ausgründungen beschleunigt werden sollen. Ziel ist es dabei, die Forschungskompetenz des Spitzenclusters effektiv mit der regionalen Gründungsförderung zu vernetzen.

Im Rahmen des Projektes, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, werden u.a. Veranstaltungsreihen zum Thema innovative Unternehmensideen und -gründungen, sowie aktives Coaching und Förderung von jungen Produktideen bis hin zur Existenzgründung angeboten.

Langfristig soll durch Gisbert eine Etablierung von Gründungsförderungsaktivitäten durch Verzahnung der Gründungs- und Innovationsstrukturen in der Region des Spitzenclusters BioEconomy, sowie die Identifikation und Sensibilisierung potentieller Gründer im Bereich Bioökonomie und deren Unterstützung bei der Entwicklung geeigneter Geschäftskonzepte und Neu- und Ausgründungen etabliert werden.

Zurück